Minoxidil

 

medicationMinoxidil ist ein Medikament, welches eigentlich bei Bluthochdruck eingesetzt wird. Bei Männern im Alter von 18–49 Jahren kann Minoxidil den Verlauf der anlagebedingten Glatzenbildung (Alopezie) für Kopfhautflächen von einem Durchmesser von 3–10 cm stabilisieren.¹

Laut Hersteller wird der Haarausfall bei 70–80 % der Fälle aufgehalten. Bei bis zu 30 % stellt sich Haarneuwuchs ein. Es wird allerdings bei weniger als 10 % ein befriedigendes Ergebnis erzielt. ¹

Natürlich gibt es auch hier wieder enorme Nebenwirkungen wie Herzrasen, Herzbeutelentzündung, Überbehaarung, Veränderung der Haarfarbe, Veränderung des EKG, Salz- und Wasseransammlung im Körper, Herzbeutelerguss, Flüssigkeitsansammlung im Herzbeutel, Magen-Darm-Unverträglichkeiten,
Spannungsgefühl in der Brust.²

Wie Sie Ihren Haarausfall ganz ohne negative Nebenwirkungen stoppen können, lesen Sie hier (hier klicken)

 

 

 

 

¹McNeil Consumer Healthcare GmbH: Fachinformation Regaine Männer. Stand: November 2007.

²onmeda.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s